Power Yoga

MathiasWhy Stretch When We Can Reach?

Bei dieser intensiven Form des Hatha Yoga, dessen auffälligstes Merkmal eine kontinuierliche Bewegung ist, werden die Übungen (Asanas) wie bei einer Choreographie fließend miteinander verbunden. Es entsteht eine intensive Übungspraxis, welche Muskulatur und Ausdauer aufbaut und die innere Balance und Beweglichkeit fördert. So fühlt man sich nach einem Kurs entspannt und energetisiert zugleich.

Den Geist in Balance zu bringen, intensiver mit sich und Anderen in Kontakt zu treten, alte Konflikte sehen und zu lösen, innere Zufriedenheit zu finden, sind die tieferen, eigentlichen Ziele der Yogapraxis.

Meditation ist dabei ein wertvolles Geschenk, den Geist von seinen zahlreichen Sorgen zu befreien. Sie kann sowohl in der Bewegung als auch in der Ruhe stattfinden. Die ausgeführten Bewegungssequenzen zwingen uns im Hier und Jetzt anzukommen und unseren Geist auf die aktuelle Bewegung zu richten. Wir lassen unnötige Gedanken und Sorgen pausieren und gehen über zu der Asana Praxis.

Der Sonnengruß – Surya Namaskar

Surya bedeutet Sonne und Namaskar bedeutet Begrüßung oder Verehrung.
Der Sonnengruß besteht aus einem wunderschönen Asana-Set, das massiert, entgiftet und jedes Organ des menschlichen Körpers stimuliert. Außerdem bringt er Geschmeidigkeit in die Wirbelsäule. Der Sonnengruß eignet sich wunderbar zum Aufwärmen und Dehnen zu Beginn einer Yogastunde oder als Aktivierungsübung am Morgen (der aufgehenden Sonne zugewandt).

Attitude of Gratitude
Surya NamaskarSurya Namaskar kann aber noch ganz anders auf Dich wirken – dieser Aspekt ist vielleicht viel wichtiger als die vielen körperlichen Vorteile. Wenn Du Dir der Atmung und der Bewegung ganz bewusst bist, entspannt Dich der Sonnengruß und schenkt Dir eine ganz besondere innere Ruhe.
Den Sonnengruß zu praktizieren ist wie meditieren: Er hilft dir emotionale Spannungen loszuwerden und mit Stress, Depression, Ärger und Hass umzugehen. Und so hilft er Dir, jeder Herausforderung mit körperlicher und mentaler Stärke, sowie Vertrauen zu begegnen.

Es ist großartig mit Surya Namaskar in den Tag zu starten!

Es gibt sehr viele verschiedenen Asanas (mehr als 200), jede mit einer deutlich eigenen Form, die von Dehnung, Gegendehnung und Widerstand bestimmt wird.
Die Asanas zielen vor allem darauf ab, die Muskel- und Knochenstruktur in Übereinstimmung zu bringen.
Zusammen mit der bewussten Atmung fördern sie den Energie- und Blutkreislauf und bringen das Nervensystem ins Gleichgewicht, das die Funktionen nahezu aller anderen Systeme im Körper kontrolliert.
Mit anderen Worten sind Asanas der Schlüssel zum Körper, der wiederum der Schlüssel zum Geist ist. Und dieser ist der Schlüssel zur Seele.

faria

Das Hauptziel des Hatha-Yoga ist es, einen ausgeglichenen Energiefluss durch die Energiezentren des Körpers zu erreichen, die man Chakren nennt:
Neben der Energie, die schon in unserem Körper fließt, gibt es jedoch noch ein großes Reservoir an ungenutzter Energie, die (der yogischen Tradition zufolge) unter dem vierten Wirbel der Wirbelsäule gespeichert ist. Diese latent vorhandene Energie wird durch spezielle Stellungen und Atemübungen aktiviert.

Hier bekommst Du einen Eindruck von unserem Unterricht:
(Radio Bremen Reportage 2011 – Audio)

So, nun reicht`s aber auch! Pack Deine Sachen und probier es aus!!!