Zurück zur vorherigen Seite

Agnes Richard

Schon im Teenager-Alter haben Agi die Yoga-Bücher ihrer Mutter fasziniert und sie hat demzufolge schon früh angefangen, einzelne Posen zuhause zu üben. Dies hat sie während dem Physik-Studium weiter vertieft, inspiriert durch den beruhigenden und ausgleichenden Effekt der Yoga-Übungen auf einen aufgeregten Geist (besonders vor den Prüfungen!). Aber nicht nur Ruhe und Konzentration sind es, die Agi immer wieder am Yoga faszinieren, sondern vor allem auch die dynamischen Elemente, die uns helfen den Körper richtig zu spüren. So bieten Agis Stunden sowohl eine Oase der Entspannung und Rückbesinnung auf den eigenen Atem mitten im Alltag sowie fliessende und kraftvolle Phasen der Bewegung, um sich des eigenen Körpers bewusst zu werden.

Nach dem Selbststudium mehrerer Yoga- und Pranayama Bücher hat Agi ihren ersten richtigen Yogakurs erst 2002 in Köln besucht. Schnell ist der Wunsch entstanden, eine Yoga-Lehrer Ausbildung zu machen, die sie schliesslich 2013 in Zürich bei Air Yoga mit Stephen Thomas, Michael Thurnherr, Douglas Keller und Christine May absolvierte. Seither unterrichtet sie regelmässig mehrere Stunden pro Woche – nur unterbrochen durch eine Babypause im Jahr 2016. Die Schwangerschaft und Geburt ihrer Tochert hat sie dem Prenatal Yoga und dem Yoga mit Babies näher gebracht – gemäss dem Motto dass es kein Alter und keine Umstände gibt, in die Yoga nicht passen würde!